Rindsroulade

Einkaufsliste

Rouladen

  • 4 Rindsschnitzel (zu je 200 g) z. B. aus der Schale
  • 1 EL Senf
  • 2 Zwiebeln (in Spalten geschnitten)
  • 1 Karotte
  • 1 Scheiben Sellerie
  • 100 g Tomatenmark
  • 150 ml Rotwein
  • 0,5 l Gemüsefond, Rindsuppe
  • Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • Butterschmalz oder Öl (zum Anbraten)
  • Mehl (zum Wenden)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Thymian und Rosmarien

Rouladenfülle

  • 1 Karotte
  • 1 Scheiben Sellerie
  • 4 Scheiben Speck
  • 1-2 Essiggurken
  • nach Geschmack 1/8l Schlagobers

Zubereitung

Eine Karotte und eine Scheibe Sellerie werden geschält. Beide werden gemeinsam mit der Essiggurke in dünne Streifen geschnitten. Das restliche Gemüse wird würfelig geschnitten. Dann werden die Rindsschnitzerl geklopft, mit Salz und Pfeffer gewürzt und auf der Oberseite mit Senf bestrichen. Nun mit Speck und Gemüsestreifen belegen und zu einer Roulade wickeln. Mit Küchengarn oder Zahnstochern werden die Rouladen fixiert. Auf der Außenseite noch leicht salzen und in Mehl wälzen. Mit Butterschmalz oder Pflanzenöl werden die Rouladen nun auf allen Seiten angebraten. Danach die Rouladen aus der Pfanne geben und die feingeschnittenen Zwiebeln darin anrösten. Jetzt wird das Tomatenmark hinzugefügt und bald mit Wein gelöscht. Das Lorbeerblatt, zwei Wacholderbeeren und jeweils einen kleinen Zweig Rosmarin und Thymian dazu geben, mit Suppe nachgießen und nach Bedarf die Sauce leicht salzen. Die Rouladen wieder in die Pfanne legen und den Deckel draufgeben. Nun werden die Rouladen bei leichten Köchel rund 60 Min. fertig geschmort. Die Sauce wird passiert, abgeschmeckt, und nach Geschmack noch mit etwas Schlagobers verfeinert. Fertig sind die Rindrouladen a la Oma, als Beilage empfehlen wir Bandnudeln oder Schupfnudeln.